Kosten

Sie zu vertreten und zu beraten erfordert viel gegenseitiges Vertrauen, auch in finanziellen Angelegenheiten. Unser erstes Gespräch dient deshalb dazu, anhand des Sachverhaltes und Ihrer persönlichen Interessen beiderseits zu entscheiden, ob wir zusammenarbeiten. Dies geschieht für Sie ohne Kosten!

Kosten- und Nutzenabwägung bei Rechtsangelegenheiten

Wenn ich Sie außergerichtlich vertrete oder berate, arbeite ich überwiegend mit einem Zeithonorar. Der Stundensatz ist abhängig von der rechtlichen oder tatsächlichen Schwierigkeit. Vor Beginn meiner Tätigkeit schließen wir nach gemeinsamer Erörterung eine Vergütungsvereinbarung. Sie erhalten genaue Tätigkeits- und Kostennachweise in jedem Stadium unserer Zusammenarbeit. Damit bezahlen Sie nur den tatsächlich geleisteten Aufwand!

In den Fällen einer Mediation, wenn eine Rechtsschutzversicherung vorliegt, wenn ein Pauschalhonorar in Frage kommt oder in anderen besonderen Fällen werden ich Ihnen die Kosten und das Vorgehen vorab ausführlich erläutern.

Die gesetzlichen Grundlagen sind für die Abrechnung der Anwaltstätigkeit das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).
Die Höhe der Gebühren ist abhängig vom Gegenstandswert. Dieser richtet sich nach dem wirtschaftlichen Interesse der Beteiligten, z.B. bei Forderungsstreitigkeiten also nach der Höhe der Geldsumme, bei Schadensersatzansprüchen nach der Höhe des geltend gemachten Schadens. In Einzelfällen oder bei einer gerichtlichen Vertretung können diese Gebühren zur Anwendung kommen.

Fragen Sie mich, wenn Ihnen etwas unklar ist! Das Erstgespräch ist immer kostenfrei und unverbindlich – aber nie umsonst!